GAPS™ Ernährungskonzept

Kurz gesagt zielt das GAPS™ Ernährungskonzept darauf ab, die Darmflora zu sanieren und die ungünstigen Anteile der Darmflora, sprich jene Mikroorganismen, die Übles im Körper verursachen, zu minimieren. Es basiert auf modernsten wissenschaftlichen Erkenntnissen und verknüpftt diese mit traditionellen Techniken der Ernährung.

Durch den Genuß vieler bestimmter Proteine, hochwertiger Fette und milchsauer vergorener Lebensmittel einerseits und die Zufuhr von Probiotika in Form von Präparaten andererseits  wird  die Darmschleimhaut  beruhigt, geheilt und versiegelt. Zweifachzucker (vor allem Haushaltszucker) und Stärke fördern alle Übeltäter unter den Mikroorganismen in der Darmflora und sind daher verboten. Es erfolgt ganz automatisch eine Reduktion  von belastenden Stoffwechselprodukten, und eine verbesserte Ausscheidung dieser Toxine.

Gleichzeitig soll eine Umstellung der allgemeinen Lebensbedingungen erfolgen, die darauf abzielt,  den Körper nicht zu belasten.  Kosmetika, Reinigungsmittel, Maßnahmen, die ein Friseur anwenden würde, und all die anderen Alltagsgifte und Belastungen, die uns heute so zahlreich umgeben, sollen reduziert werden.

 Das GAPS™ Ernährungskonzept gliedert sich in drei Hauptteile.

GAPS™-Einführungsdiät
GAPS™-Volldiät
GAPS™-Übergangsdiät