Reinigen

Bis zum 2. Weltkrieg wurden vorwiegend Seifen zur Reinigung verwendet. Durch die allgemeine Knappheit in jenen Jahren gab es einen Mangel an Fetten und dadurch wurde auch Seife knapp. Erst in dieser Zeit wurden Waschpulver und andere Reiniger entwickelt.

Probieren Sie einmal, mit Seife den Grauschleier von den weißen Kunststofffenstern oder von anderen weißen Flächen zu entfernen. Wie einfach man den klebrigen, mit Staub getränkten Fettfilm von Küchenoberschränken entfernen kann, habe ich bei einer Haushaltsauflösung erfahren.

Mit Bürste und Seife behandelt:

Seife ist ein konzentriertes Reinigungsmittel. Es fällt keine Plastikflasche an, kein Transport von Wasser. (Wasser ist häufig die Hauptzutat in Reinigungsmitteln.)

Die ReinSeiferei hat eine biologische Seife zum Putzen und Waschen im Programm.